Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gebührenkonfigurator

Verfahren "Erstanmeldung Hund"

Die korrekte Ermittlung von Gebühren ist Grundvoraussetzung zur Bereitstellung von Onlinediensten – und damit zur Erfüllung des OZG. Eine Gebührenermittlung kann aufgrund der vielfältigen Verknüpfungsvarianten schnell sehr komplex werden. Denn sie hängt nicht nur von der zugrundeliegenden Verwaltungsleistung ab. Auch die diese Leistung anbietende Verwaltung sowie die entsprechend zuständige Gebietskörperschaft nehmen Einfluss.

Nehmen wir z.B. das Fachverfahren „Erstanmeldung Hund“. Jede Kommune legt die Preise dazu individuell fest, darüber hinaus gibt für die Anmeldung des ersten oder weiterer Hunde unterschiedliche Tarife. Die Preise variieren je nach
Gemeinde, Ermäßigungen, Datum und Anzahl vorhandener und neuer Hunde. Eine Gebührenermittlung, standardisiert als OZG-Verfahren, ist also ein komplexer Prozess.

Zur Lösung dieser anspruchsvollen Aufgabe entwickelte die NetzWerkstatt im Zuge der Umsetzung der Digitalen Agenda für den Pilotanwender Amt Hüttener Berge das OZG-Verfahren „Erstanmeldung Hund“. 

EDITH 2.0 Gebührenmodul

In diesem Kontext stellt das „EDITH 2.0 Gebührenmodul“ eine standardisierte SOAP- sowie eine Full REST-Schnittstelle bereit. Mithilfe beider Schnittstellen können Preisberechnungen vorgenommen werden, die sowohl die jeweilige Kommune, die entsprechenden Ermäßigungsarten und Ermäßigungen als auch ihre individuellen Preise berücksichtigen.
Alle benötigten Informationen werden von den Gemeinden eingepflegt und per „EDITH 2.0 Schnittstelle“ bereitgestellt. Der Dienst wird über vorhandene Schnittstellen in die Infodienste eingebunden und auf Basis Leistung/Zuständigkeit hinterlegt.

Zahlungsinformationen und Kostenstelle bzw. Buchungszeichen sind bereits als Attribut in den Infodiensten enthalten, sodass diese direkt in der Gebührenkonfiguration nutzbar sind.
Als besonderes Bonbon werden über eine Schnittstelle Informationen aus einer weiteren Programmierung der NetzWerkstatt, der TYPO3-Extension «Ortsrecht im Internet» eingespielt. So kann die entsprechende Satzung zur Erhebung
einer Hundesteuer hinterlegt und vom User im Anmeldeprozess eingesehen werden.

Die Features

  • Plattformunabhängig
  • Ausspielung nativ in TYPO3
  • Darstellung in Ihrem Homepage-Design
  • Responsive Design/Verfügbar auf Computer, Tablet, Smartphone, Terminal
  • Dezentrale, gemeinschaftliche Datenpflege
  • Datenimport per Schnittstelle
  • SOAP-Schnittstelle
  • Full REST-Schnittstelle
  • Kostenstelle enthalten
  • Buchungszeichen enthalten
  • "KSH-Recht" hinterlegt
  • OZG-konform

Schauen Sie sich ein Umsetzungsbeispiel an

Hundean- und -abmeldung des Amts Hüttener Berge

Ihre Ansprechpartner bei der NetzWerkstatt

Dipl.-Wirtsch.-Inf. Dirk Meinke

Dipl.-Wirtsch.-Inf. Dirk Meinke

Geschäftsführer
Leiter Entwicklung

Dipl.-Kfm. Sven Probst

Dipl.-Kfm. Sven Probst

Geschäftsführer
Vertrieb

Mario Meß, B. A.

Mario Meß, B. A.

Projektleiter
Kommunale und regionale Vernetzung

Mediengestalter Digital und Print

die NetzWerkstatt

An der Schiffbrücke 2
24768 Rendsburg

Tel: 0 43 31 – 24 700
Fax: 0 43 31 – 24 701
Web: www.die-netzwerkstatt.de
Mail: info[at]die-netzwerkstatt.de